Umfassendes Flächenmanagement in ländlichen Räumen

… Verwaltung von Flächen

Gemeinnützige Landgesellschaften verwalten in unterschiedlichem Umfang Flächenbestände der Bundesländer, in geringerem Umfang auch von Gebietskörperschaften, Straßenbauverwaltungen und sonstigen Körperschaften des öffentlichen Rechts. Die Flächen der Bundesländer sind nach deren agrarstrukturellen Zielsetzungen bzw. Richtlinien verpachtet.

Bei den Landgesellschaften in den ostdeutschen Bundesländern hat die Verwaltung von landwirtschaftlichen Flächen rund 105.000 Hektar einen erheblichen Umfang. Der Großteil davon liegt mit in Mecklenburg-Vorpommern mit ca. 87.000 Hektar. Hinzu kommen die Verwaltung von insgesamt rund 5.750 Hektar Naturschutzflächen und zusätzlich in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern noch die Verwaltung von Gewässer- und Seeflächen im Umfang von 27.550 Hektar.

Die Gesellschaften in Westdeutschland verwalten rund 21.600 Hektar, davon 18.930 Hektar landwirtschaftliche Nutzflächen, 2.175 Naturschutz- und 500 Hektar sonstige Flächen. Am Gesamtumfang überwiegt der Anteil der Hessischen Landgesellschaft, die 13.875 Hektar Domänen und den fiskalischen Streubesitz des Landes Hessen verwaltet.

PDF: Zur aktuellen Entwicklung verweisen wir auf den Tätigkeitsbericht


zurück zur Übersicht "Die Tätigkeiten A – Z" ▸